Weil ich es kann …

…und was mir gerade einfällt…

Weihnachten

Written By: OhneWorte - Dez• 26•11

Ich sitze hier
und kann
doch nicht
dorthin
wo andere
mir sagen
dass dort
für mich die
Heimat
sei

drum
sitz ich hier
und weiß
doch nicht
wohin
mit mir

Be the first to like.

Ohne Titel #4

Written By: OhneWorte - Dez• 12•11

geht es dir gut
das fragst du mich
doch willst es
gar nicht
wissen

kann es dir
auch echt
nicht sagen

da mir
die Antwort
selbst missfällt
und gelegentlichen
zum Glück
auch selbst entfällt

Be the first to like.

auch noch so fern

Written By: OhneWorte - Dez• 05•11

ich sehe dich nicht!
denn ich bin hier
und du
bist es nicht

und trotzdem
spüre ich dich
hier bei mir
fühle deine Nähe
auch noch so fern
spüre ich dich
hier bei mir
fühle deine wärme
auch noch so fern

jeder Sonnenstrahl
jeder Wolkenschatten
jedes Kinderlachen
jede verflossene Träne
jedes Schokoladeneis
führen mich zurück
zurück zu Dir

auch noch so fern
spüre ich Dich
hier bei mir
so finde ich
den Weg zurück
zurück zu Dir.

Be the first to like.

Ohne Titel #3

Written By: OhneWorte - Nov• 28•11

vernarbte Herzen
sehen sich
vernarbte Herzen
erblicken sich
vernarbte Herzen
erkennen sich
vernarbte Herzen
finden sich
vernarbte herzen
gehen aneinander vorbei
Vernarbte herzen
heilen sich
zurück
bleibt nur
eine Narbe
eine weiter

Be the first to like.

alleine

Written By: OhneWorte - Nov• 21•11

alleine

Eins

ist eins

und bleibt

doch eins

egal

wie oft

mensch es

noch potenziert

Be the first to like.

denke

Written By: OhneWorte - Nov• 14•11

denke
denke nach
denke mit
denke selbst
denke wirklich

sehe
höre
fühle
spüre
denke
denke nach
denke mit
denke selbst
denke wirklich

verstehe
begreife
verinnerliche
kapiere

denke
denke nach
denke mit
denke selbst
denke wirklich

verstehe
handle
teile
leite an

denke
denke nach
denke mit
denke selbst
denke wirklich

denke
denke nach
und belasse es
nicht dabei

Be the first to like.

Ohne Titel #2

Written By: OhneWorte - Nov• 07•11

was mich bewegt
und auch verschlägt
und sich nicht rührt

ist doch so klar
und nicht zu sehen
immer da und doch
schon lange weg
nicht greifbar
rinnt es
rasend schnell
durch meine langsam
Schwindend Finger hin
noch zu sehen
und schon verschwunden
fesselt mich

was mich bewegt
und scheinbar sich
mit mir
doch nicht
verträgt

Be the first to like.

durch die Nacht

Written By: OhneWorte - Okt• 31•11

es schleicht
herein
und
langsam graut
die Nacht heran
wenn
schweigend still
in aller Ruh
und lauter Pracht
die
Sonne
glänzend hell
sich
auf
zum
Abschied
Abstieg
macht

ein
kleiner Mensch
voll
Angst und Bang
die Nacht
durch wacht
die
jetzt erwacht
und
ihn
nicht
schlafend macht

und
erst
beim grau
des
Morgentau
die Kraft erficht
die ihn
gefehlt
und nun
zum Schlaf
ihn führt
und endlich auch
sich
betten kann
zum Schlaf
den
lange
er
vermisst

Be the first to like.

Grau

Written By: OhneWorte - Okt• 17•11

wir träumen uns
auf und davon und weg
in neue andre
bessre bunte Orten
Welten Träumen

und sehen dabei
das möglicherweise
Unmögliche

weiß vor schwarz
wird bunt und schön

dem Grau
graut süßlich schon davon
nicht gebraucht zu sein
und freut sich kunterbunt
mit uns

und träumt sich
in seinen längst
ersehnten Südseeurlaub

träumt von
Sonne Strand
und mehr

und hüpft
und springt
sich kunterbunt
in aller größter Urlaubsfreude
und hofft
und wünscht schon jetzt
bald von der Südseesonne
braun gebrannte Farbe
zu bekommen

und diese dann
mit all dem weiß vor schwarz
in Farbe zu verwandeln

Be the first to like.

Der Baum

Written By: OhneWorte - Okt• 10•11

ein Baum
im Walde steht
und sticht doch
sehr hervor
nicht etwa weil
besonders er da ist

nein nur
nur einer
von millionen
er gar ist
doch stört es ihn
in keinster weise

er steht nur da
wie eh und je
und ist was er
schon immer war

ein Baum umgeben
von noch vielen
anderen

Glücklich
steht er da
als einer
von Millionen
und weiß
auf jeden einzeln
kommt es an
denn nur gemeinsam
ist man Wald

Be the first to like.